Lange biologisch aktive Peptide

Langkettige Peptide 

Wir stellen routinemäßig lange (30-60 AS) und auch sehr lange Peptide bis zu 100 AS Länge her. Während die Ausbeute an Peptid mit der zunehmenden Peptidlänge sinkt, nimmt die Synthesedauer und die Zeit, die für die nachgeschalteten Arbeitsschritte benötigt wird, zu.

Viele biologisch aktive Peptide mit einer Länge von über 40 AS haben in den letzten Jahren in der medizinischen Forschung großes Interesse erweckt (ANP, BNP, CNP, Urodilatin usw. ), doch ihre Synthese bleibt herausfordernd. Wir haben Peptide > 40 AS hergestellt, deren biologische Aktivität über viele Jahre hinweg stabil erhalten bleiben.

<strong>Abb 4.</strong> (a) 50 mg eines Prion Peptids mit 48 AS (theoretische molare Masse 4720) wurde mit einem Reinheitsgrad >95% präpariert, eine Probe davon wurde mittels MALDI-TOF MS analysiert. Das Molekülion wurde bei m/z 4721.11 erhalten.
<br>
Bitte zur Vergrößerung das Bild anklicken !
<strong>Abb 4. (b)</strong> 25 mg eines Amyloid β 1-42 Peptids mit 42 AS (theoretische molare Masse 4514) wurde mit einem Reinheitsgrad >95% präpariert, eine Probe davon wurde durch MALDI-TOF MS analysiert. Das Molekülion wurde bei m/z 4517.44 erhalten.
<br>
Bitte zur Vergrößerung das Bild anklicken !
<strong>Abb 4.</strong> ( c) 10 mg Gallinacin, ein β-Defensin Peptid, mit 41 AS und 3 Disulfidbrückenringen (theoretische molare Masse 4282) wurde mit einem Reinheitsgrad >95% hergestellt und eine Probe davon durch MALDI-TOF MS analysiert . Das Molekülion ist bei m/z 4282.0 zu sehen.
<br>
Bitte zur Vergrößerung das Bild anklicken !

Ultra-pure Peptide (>99% Reinheitsgrad, für die Zellkultur geeignet)

Genosphere Biotechnologies hat diesen Reinheitsgrad in Zusammenarbeit mit verschiedenen Arbeitsgruppen entwickelt, die auf der Suche nach für empfindliche Zellkulturexperimente geeigneten Peptiden waren. Der dabei entwickelte Reinheitsgrad von > 99% erwies sich, bei einer großen Anzahl von Zellarten, den herkömmlich genutzen Peptidpräparationen als überlegen. Insbesondere zeigt er keine erkennbare Zytotoxizität, die normalerweise bei Standardpeptiden in hohen Konzentrationen auftritt. Weitere bemerkenswerte Vorteile sind die hohe biologische Aktivität der Peptide (>99%) in sensitiven biochemischen Assays und die wesentlich erhöhte Stabilität dieser Peptide (>99%) in wässrigen Lösungen.

Navigation